Samstag, 6. Dezember 2014

Madonna mit Kind, Kirchenfenster und Albert Figel

Zunächst dachte ich mir nichts weiter. Eine Signatur auf einem fotografierten Bild.


Albert Figel - Madonna mit Kind - ALB FIGEL 1938Albert Figel - Madonna mit Kind - ALB FIGEL 1938 - Detail

Und als großer Kunstkenner ist mir ALB FIGEL und sein Werk natürlich sofort präsent ;-) Gut, also doch wieder Google...

In der Wikipedia hat er keinen eigenen Eintrag, aber das RegioWiki der Passauer Neuen Presse enthält einen entsprechenden Eintrag. 
Demnach war Albert Figel (* 15. Juni 1889 in München; † 29. Dezember 1954 in Burghausen) ein Maler. --> RegioWiki_Albert_Figel
Der Große Bayerische Biographische Enzyklopädie - de Gruyter Saur - Google Books nach, wandte sich Albert Figel nach dem Besuch der Münchner Kunstakademie der kirchlichen Glasmalerei zu. 

Auf den weiteren Glasplatten des Kartons sieht man in der Tat jemanden der ein Kirchenfenster zu gestaltet scheint.
Ich konnte das Fenster/die Fenster bisher noch nicht zuordnen, aber vielleicht ergibt sich die Gelegenheit die ein oder andere Kirche im Laufe der Zeit zu besuchen.    
Albert Figel - Künstler - Glasmaler - vor einem KirchenfensterAlbert Figel - Künstler - Glasmaler - vor einem Kirchenfenster


Albert Figel - Künstler - Glasmaler - vor einem KirchenfensterAlbert Figel - Künstler - Glasmaler - vor einem Kirchenfenster - Detail


Albert Figel - Künstler - Glasmaler - vor einem Kirchenfenster - GlasauswahlAlbert Figel - Künstler - Glasmaler - vor einem Kirchenfenster - Glasauswahl


Denn wenn Madonna und Kind und der Glaskünstler irgendwie zusammengehören, dann sollte dieser Herr doch Albert Figel sein?


Foto von Albert Figel - Künstler - Maler - vor Bild Josef mit Kind

Also weitersuchen... 
Und interessanterweise habe ich folgende italienische Seite gefunden.  --> www.pierostradella.it/... /figel.htm. Ich würde sagen der Ausschnitt des Bildes ist aus der Glasplatte oben entstanden. Irgendwo wird also ein Abdruck von diesem Foto existieren und vermutlich steht dort auch sein Name.

Nächste Runde...
Irgendwo muss doch ein Dokument zu finden sein in dem Bild und Name gemeinsam auftauchen. Und in der Tat, in den Quellen des RegioWiki wird auf einen Artikel zum 125ten Geburtstag des Künstlers verlinkt.
Das Bild dort zeigt den schon etwas älteren Albert Figel aber die Ähnlichkeit ist dennoch nicht zu übersehen.

Ergo zeigt eine der Glasplatten tatsächlich den Künstler Albert Figel vor einem seiner Bilder und im Weiteren bei der Gestaltung eines Kirchenfensters und bei der Auswahl der Glasfarben.

Ich lege den Artikel mal zu den Glasplatten. Nicht das sich in 100 Jahren nochmal jemand aufmacht um herauszufinden wer denn der unbekannte Künster auf den Platten ist :-)


Einstweilen viele Grüße
Peter

1 Kommentar:

  1. Hallo Peter, ich darf Ihnen mitteilen, dass die Fotos mit den gezeigten Zeichnungen zu einem 1935 von Albert Figel entworfenen und bei der Hofglasmalerei Franz Xaver Zettler wohl auch eigenhändig ausgeführten Fenster eines vierfenstrigen, heute noch vollständig erhaltenen Nikolauszyklus im Chor des Münsters St. Nikolaus von Überlingen gehören. Die Zeichnungen zeigen die Errettung von drei unschuldig Verurteilten durch den Hl. Nikolaus, Bischof von Myra. Beachten Sie bitte wie Nikolaus dem Henker mit der Hand ins Schwert fällt.
    Für weitere Infos stehe ich gerne zur Verfügung.
    Dr. Bernd Konrad
    Kunsthistoriker
    Radolfzell
    www.dr.b.konrad@online.de

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google .